52. La Biennale di Venezia, The Nordic Pavilion

«LIBERTÉ»

As Jacques Chirac was mayor of Paris, he challenged the French company JCDecaux to design unisex public toilets, reflecting on and fulfilling the French ideal of individual rights in democratic society. In 1979 Jean Claude Decaux presented the very first self-cleaning toilets in world.

In 2003 Rambergs won a closed competition for a national monument to the norwegian centennial. Norway prepared to celebrate 100 years since liberation from Sweden in 1905. The monument was supposed to be located outside the Constitutional Museum Eidsvoll, where the first constitution was signed in 1814.

His proposal «Liberté» was consitising a version of three of the original toilets from 1979 taken from the streets of Paris, refurbished, and given colors: red, white and blue which are the colors proven to be the national banner of Norway and France and USA. As U.S.A. got the french Liberty statue to their centennial, Ramberg designed his concept to acknowledge France as the origin for democracy and sanitation, the «highest» and «lowest» ordering of citizens.

However, Ramberg´s winning proposal created controversy and was rejected. Extensive public debates followed in Norway and internationally. Two years later, still in time for the centennial, «Liberté» was invited to become a permanent monument in front of the National Museum Oslo. Ramberg challenged the French company JCDecaux to supply the original toilets and to realize his liberty statue.

The small outhouses got inscriptions Liberté, Egalité, Fraternité and three different radio programs broadcasting historical speeches inside. Charles De Gaulle, King Haakon VII, Franklin Roosevelt were accompanied by the National hymns of Norway, France and USA. The sculpture allowed an intimate relationship with its audience; the visitors fulfilling the Work, performing inside the full functioning toilets. The German curator René Block Liberté invited Liberté to officially represent Norway in the Venice Biennial 2007.

Als Jacques Chirac Bürgermeister von Paris war, forderte er die französische Firma JCDecaux auf öffentliche unisex Toiletten zu entwerfen, um das französische Ideal von individueller Freiheit in der demokratischen Gesellschaft zu reflektiern und zu erfüllen. In 1979 präsentierte Jean Claude Decaux die allerersten selbstreinigenden Toiletten der Welt. 2003 gewann Ramberg einen geschlossenen Wettbewerb um ein nationales Monument für die norwegische Hundertjahrfeier. Norwegen bereitete sich vor 100 Jahre Befreiung von Schweden im Jahre 1905 zu feiern. Das Monument sollte sich ausserhalb des Museums der Verfassung Eidsvoll befinden, wo die erste Verfassung 1814 unteryeichnet wurde.

Sein Vorschlag LIBERTE umfasste drei Exemplare der Original- Toiletten aus dem Jahr 1979. Sie sollten aus den Strassen von Paris entfernt und renoviert werden, dann die Farben rot, weiss und blau erhalten, welches die Farben der nationalen Flagge Norwegens, Frankreichs und der USA sind. Sowie USA die französische Freiheits-Statue zu ihrer Hundertjahrfeier erhielt, designte Ramberg sein Konzept um Frankreich Respekt zu zeigen, als Ursprung der Demokratie und Hygiene, dem edelste und niedrigste Bedürfnis /recht der Bürger.. Dennoch, Rambergs Vorschlag, der gewonnen hatte verursachte Kontroversen und wurde zurückgewiesen.Ausführliche öffentlich geführte Debatten folgten in Norwegen und international.Zwei jahre später, immer noch rechtzeitig zur Hundertjahrfeier wurde LIBERTE eingeladen ein permanentes Monument vor dem Nationalmuseum Oslo zu werden. Ramberg forderte die französische JCDecaux auf, drei der Orginal - Toiletten zur Verfügung zu stellen um seine ”liberty Statue” realisieren zu können.

Die kleinen Aussentoiletten erhielten die Aufschriften Liberte, Egalite, Fraternite und drei unterschiedliche Radio Programme übertragen historische reden von Charles De Gaulle, King Haakon VII, Franklin Roosevelt, begleitet von den Nationalhymnen Norwegens, Frankreichs und der USA. Die Skulptur bietet seinem Publikum eine intime Beziehung an, indem sie im inneren performen darf, die Besucher vollenden das Werk. Der deutsche Kurator Rene Block hat «LIBERTÉ» eingeladen, offiziell Norwegen in der venedig biennale 2007 zu vertreten

More about the project LIBERTÉ

Official Biennial Site

about René Block












 
Administration

Bitte gib Deinen Benutzernamen und Passwort ein.

Benutzername 

Passwort 

Passwort Erinnerung